Besucherautos

Von 10/01 bis 12/01


Modelle Racing Spezial
Eure Audis Meine Audis Besondere Audis Galerien Links Forum+ Technik
Besucher Autos:  -1-  -2-  -3-  -4-  -5-  -6-  -7-  -8-  -9-  -10-
-11-  -12-  -13-  -14-  -15-

Pits Typ89

 

Pit schreibt über seinen Typ89:
"Ich habe ihn seit einem Jahr aus erster Hand. Audi 80 B3, BJ. 1987, 1.9l E, 113PS, div. Extras. Ich habe einen DTM Auspuff selbstgemacht mit 95mm Durchmesser, FK Sportfahrwerk 60/40, Aluschaltknauf, 400Watt Stereo mit Subwoofer und verschiedene andere Kleinigkeiten daran verändert, aber bewußt nichts an der eigentlichen Optik (Karosserie, Spoiler, Schweller oder sonstigen Unrat aus Plastik !!)."

 

Runes Type89

 

Rune Wilthil aus Norwegen schreibt über seinen Typ89:
"Das ist mein Audi 90 von 1987. Er hat den 2.2 10V Turbo aus einem 87er Audi 200. Der Kopf ist modifiziert (Kanäle) und hat einen Chip. Bringt 220hp und 325Nm. Ich habe mir gerade einen KKK 26/27 gekauft, freue mich schon , ihn einzubauen. Felgen sind Azev A 7.5x17, tiefergelegt und gelbe Konis. Leider zeigt das Bild nicht die RS2 Scheinwerfer und die B4 Haube, aber es sieht trotzdem gut aus. Obwohl der Wagen 245000km gelaufen ist, fährt er immer noch super. Er braucht jetzt etwas Wartung (Lager und Dichtungen)."

 

Niko's Type44

 

Niko fasst sich kurz:
"Das ist ,mein Audi, den ich ins Herz geschlossen habe. Es ist ein 86er 5000S und hat Vollausstattung. Wenn ihr irgendwelche Fragen habt, mailt mir einfach."

 

Thomas' Typ44

 

Thomas schreibt über seinen 200er:
"Bezahlt habe ich für das Auto sage und schreibe den Sprit, den die Überführung von Wolfsburg hierher gekostet hat (ca 200km). Der Vorbesitzer wollte allerdings Reifen und Batterie zurück. Der 200er ist 3.Hand, der Vorbesitzer hat ihn 10 Jahre gefahren. Ausstattung: Klimatronik, abnehmbare AHK, SSD, Sport-Teilleder, schwarze Rückleuchten, AC/BC und den standardmässigen *Kleinkram*. Motor KG, wie fast alle KGs leider ohne Kat. Von mir wurden nachgerüstet eine Fernbedienung für die ZV und die RH-Felgen in 8x17 mit 225/45. Leider ist der Wagen mal stümperhaft nachlackiert worden, da besteht also auf jeden Fall noch Handlungsbedarf."

 

Saschas 20V

 

Sascha schreibt über seinen 20V:
"Da mein "alter" NF ja schon veröffentlicht ist, hier mein zweiter 44er. Beide haben zufälligerweise dieselbe Farbe. Ich glaube Zyclam oder so. Es ist ein Audi 200 Turbo quattro 20V. Der ist bis jetzt noch 100%ig original und die Ausstattung ist eigentlich ziemlich umfangreich. Aber leider ist die Innenausstattung, ich sag mal "Rentnerbeige". Das wird sich aber noch ändern. Er hat Sitzheizung, Teilleder Sportsitze, Klimatronic, 4*EFh, EAsp, Tempomat, usw... leider kein Schiebedach und auch keine Memorysitze."
Na und? Dafür ist es nen 20V! ;)

 

Stefans Coupe

 

Stefan schreibt über sein Wintercoupé:
"Ich hab' ihn ja schon angedroht, nu' ist die Saison da, hier ist er nun - der Winteraudi!
Insgesamt der "Junior" unter meinen Coupés - noch nicht mal volljährig. Wird im nächsten Januar 17 Jahre alt. Weil mir die Breitbandscheinwerfer und die fetten Stoßstangen nu aber gar nicht gefallen haben, hab' ich ihn auf älter getrimmt! Lang leben die Doppelscheinwerfer! Auch die grottenhäßliche blaue Innenausstattung mit den durchgesessenen Sitzen mußte raus, dafür steckt da jetzt der Innenraum eines 82'er Coupés mit den zugehörigen Sportsitzen drin. Ansonsten alles Serie und wenn's kein Coupé wär, wär's eigentlich langweilig. Auch von der Motorisierung her nix aufregendes - ein Serien-DS. Halt genau das Richtige für'n Winter."

 

Mike's 4000

"Mein Name ist Mike und ich komme aus den Vereinigten Staaten. Mein Audi ist ein 1985er 4000S. Die einzigen Veränderungen sind Scheinwerfer im Xenon-Look, der Windschutzscheibenaufkleber und zwei "AudiSport North America" Aufkleber aud den hinteren Dreiecksfenstern. Es wird angetrieben von einem ziemlich serienmäßigen 1.8L Vierzylinder Einspritzer. Angegeben mit nur 102hp, aber er produziert 126ft.lbs (171Nm) Drehmoment, was ok ist für ein leichtes Auto. Extras beeinhalten Zentralverriegelung, eFenster, eSpiegel, Heckscheiben und Spiegelheizung, Klimaanlage, original Audi Design Blaupunkt Cassettendeck, Tempomat, Dreigangautomatik. Die Innenausstattung hat ne bläuliche Farbe, bin mir mit dem Namen nicht sicher, Außenfarbe ist Zermatt Silber.

Instrumente sind das normale, Tacho, km-Zähler, Uhr, Tank, Temperatur, Öldruck, Spannung und Öltemperatur. Ich werde einen 1985er 4000S quattro in den nächsten Monaten kaufen, und werde sicher auch von dem Bilder schicken."
Schon jetzt gespannt, Mike! :)

Jost's Sport

 

Jost schreibt über den zweiten silbernen Sport in der Besuchergalerie:
"Nach mehr als einem Jahr Geduld und einigen Reinfällen habe ich endlich den Audi gefunden, den ich immer haben wollte. Es ist ein Audi 100 2.3E Sport, Baujahr: 3/90 in silber metallic, erst 97000km gelaufen, mit 3-Gang-Automatik (5-Gang-Schaltung wäre mir lieber gewesen), Klimaanlage (nachgerüstet in 2000), eFH vorne u. hinten, eAS, Servo, ZV, Schiebedach, Lederlenkrad, Außentemperaturanzeige und Wegfahrsperre (nachgerüstet in 1994). Die weißen Blinker kommen auf jeden Fall noch."
Und da sind sie ja auch schon (März 2002).

 

Jens' 20V

Mein Namensvetter schreibt über seinen alten 44er:
"Mein erster Audi war ein Audi 100 quattro Exclusiv im schlichten Schwarz. Das Auto hatte ein Produktionsdatum 06.09.1988 mit einem 136PS NF Motor. An Extras hatte er nur eine Klimatronic und ein Schiebedach (sehr sinnig); keine eFH, eASp oder NSW!! Bis auf das Nardi-Lenkrad habe ich den Wagen original gelassen und dann mit 152.000km verkauft/verschenkt. Jetzt fahre ich einen Audi 200 20V (siehe unten), doch ich muss sagen, manchmal sehne ich mich nach meinem 100ter zurück."
Kennt jemand einen älteren 100 Sport als Jens'?

Er erzählt über seinen aktuellen 20V:
"Es ist ein Audi 200 20V; EZ 02/90 in panthero-schwarz-metallic, 250.000km gelaufen mit Fahrerairbag, Procon-ten, Chromscheiben, Rollos an den hinteren Seitenscheiben und ein Heckrollo, Sport-Teilledersitze, Sitzheizung vorn und hinten, Tempomat, Bose-Sound und die sonst übliche Serienausstattung. So wurde er nach M-Codes ausgeliefert. Das Heckrollo ist nicht mehr da, die vorderen Sitze sind Vollleder -aber kein Sport mehr und ohne Sitzheizung- den Bosesound hat man ausgebaut!! Vielen Dank dafür!! Über die Leistung scheiden sich die Geister: Angeblich hatte das Auto nie einen Chip, doch einige sagen, er hat momentan ein geändertes Steuergerät...Ich werde es irgendwann mal sehen."

 

Generationen

Manuel aus Spanien fährt derzeit einen Typ44, aber wie man im Bild sehen kann, hat er eine Geschichte zu erzählen:
"Über die Wagen:
Audi 80 L 1.600cc -Teil von Audis erster Nachkriegs Ausgabe. Hat einen bei Mercedes entwickelten Viertakt Mitteldruck Motor (11 zu 1 verdichtet). Die Karosserie ist sehr stabil, das Dach war nie undicht. Ich habe den Wagen aus zweiter Hand gekauft mit ca. 100.000km und habe nochmal über 300000 draufgespult. Hat mich nie im Stich gelassen. Als ich 1987 den neuen 100er gekauft habe, bekam der 80er neuen Lack. Zeit für Bilder! Ich hatte viel Freude, eine zeitlang beide zu besitzen. Leider haben der harte Spanische TÜV (ITV) und Motorprobleme dafür gesorgt, dass ich ihn verschrotten musste.

100 1987 2300cc mit dem Fünfzylinder und Klimaanlage - so ziemlich das einzige Extra. Ich muss einen Anfall von geistiger Umnachtung zugeben, den Wagen neu vom Händler zu kaufen (das war sooo teuer). Er ist immer noch mein aktuelles Auto mit über 250000km. Ein bekanntermaßen sehr zuverlässiger Motor. Jetzt leichte Mucken (ich benutze "98 green gas"). Das einzige ausgewechselte Teil war die Servolenkung, weil sie undicht war. Natürlich jedes Jahr keine Probleme beim ITV.
 
In 1957 fing ich an, den DKW meines Vaters zu nutzen. Bis dahin hatte ich einige Auto Union Wagen gefahren und schätzen gelernt. Mein Vater furht einen DKW 52 (1938 ?), einen DKW F 80 (1955), DKW Junior F 11, und einen weiteren Junior F12, den wir uns geteilt haben. Ich fuhr: Einen anderen F 80, einen schönen 1000S 4T, den jugendlichen F12, zwei Fremde (Ford Fiesta & Orion) hauptsächlich gekauft, um meinen alten Audi vor zuvielen Kilometern zu schützen. Ich musste viel von der Arbeit aus reisen und kenne mein Land wie meine Westentasche. Und jetzt fahre ich den 100er, was hoffentlich noch nicht das Ende darstellt. Zu der Zeit, als ich den F80 meines Vaters fuhr, war ich 25 und auf der Suche nach meinem ersten Auto. Nicht ganz einfach, einen weiteren F80 zu finden. Aber viel Erfahrung mit DKWs erlaubte mir, es dennoch zu versuchen. Eines Tages, als ich mit meinem Vater durch die Straßen von Madrid fuhr, sahen wir einen geparkten F80, total in schwarz. Wir haben dahinter angehalten und ihn uns genauer angesehen. Hm, schickes Kunstleder innen, keine Beulen. Aber Wie in Gottes Namen! könnte ich meine Freundin in ein Auto setzen, das aussieht wie eine riesige Kakerlake? Das schwarze Auto hatte keine Chromleisten ringsum! Nach dem Kauf würde die erste Aufgabe sein, den Wagen neu zu lackieren und wieder die (normalen) Chromleisten und -embleme zu installieren. Das sieht viel besser aus, besonders an schwarzen Wagen. Wieauchimmer, wir haben eine Nachricht unter dem Scheibenwischer zurückgelassen, um den Besitzer über einen möglichen Verkauf zu befragen. Ich weiß noch, dass die Reifen hinüber waren. Das verbat weite Ausflüge, auch wenn der Wagen sonst gut aussah. Einige Tage später haben wir den Anruf bekommen und der Besitzer teilte uns mit, dass er zu einem langsameren, leichter zu parkenden Auto wechseln wollte. Sein Preis war etwas über dem bescheidenen Rahmen, den ich mir leisten konnte und so lieh mein Vater mir die Differenz. Also waren wir bald im Haus des Besitzers, um den Kauf perfekt zu machen. Er war ein alter Mann, ein Pharmazeut, der einen Wagen mit leichtgängigerem Lenkrad zum tagtäglichen Parken wollte. Er erzählte mir auch, dass er der erste und einzige Besitzer des Wagens sei. Der Wagen war früher ein schönes weiß, aber er hatte den Wagen als Trauersymbol nach dem Tod des letzten Papsts komplett schwarz lackieren und alle Chromleisten entfernen lassen. Einige Stunden später rasten wir mit Vollgas (Mein Vater in seinem F80 vroneweg und ich in einem verrückten Rennen hinterher) über die Wüsten- und Passstraßen, nach Hause. Natürlich habe ich den Wagen neu lackiert und den Chrom wieder montiert. Dann fand ich ein lautes Grundig Radio für ihn und hatte das Glück den Wagen mit meiner jetztigen Frau für viele Jahre zu teilen. Ungefähr ein Jahr später, als wir (meine Freundin und ich) mit über 100km/h über die Barajas-Madrid Autobahn fuhren, mit dem jetzt weißen und verchromten F 80 und (arrogant) einen Seat 600 überholten, fing der Kerl im Seat aufeinmal an zu hupen und lichthupen. Ich dachte an ne Art von Notfall und fuhr rechts ran. Dann sah ich nach hinten, wo der Seat 600 jetzt stand und erkannte den vorigen F 80 Besitzer (der alte Pharmazeut und seine Frau). Er hat sich dann den Wagen genauestens angesehen und war sichtlich begeistert vom Ergebnis meiner Arbeit.
Dieses Bild (265kB) versucht meine Autos in chronologischer Reihenfolge zu zeigen."


Modelle Racing Spezial
Eure Audis Meine Audis Besondere Audis Galerien Links Forum+ Technik
Besucher Autos:  -1-  -2-  -3-  -4-  -5-  -6-  -7-  -8-  -9-  -10-
-11-  -12-  -13-  -14-  -15-

Copyright 2001 by Jens
This site was created with WordPad and Phase5.